Nürnberg | Kampf den Kippenschnipsern

Symbolbild

Wer seine Zigarettenkippe gerne mal unauffällig wegschnipst, sollte seinen Stummel ab morgen lieber ordentlich im Aschenbecher versenken - insbesondere in Nürnberg. Bürgermeister Christian Vogel hat den Kippenschnipsern jetzt den Kampf angesagt und hat umfangreiche Kontrollen angekündigt. Wer beim Wegschnipsen erwischt wird, muss mit einem Verwarnungsgeld von bis zu 20 Euro rechnen. "Kippen gehören in den Mülleimer", sagt Bürgermeister Vogel. Sie verdrecken die Stadt und sind für Menschen, Tiere und Pflanzen schädlich, warnt er.