Nürnberg | Kind fast von U-Bahn überfahren

Ein vierjähriger Junge ist am Nürnberger Hauptbahnhof in eine lebensbedrohliche Situation geraten. Er rutscht zwischen U-Bahn und Bahnsteigkante in die Tiefe. Das Besondere dabei: Es handelte sich um die fahrerlose U-Bahn. Ein Fahrgast im Zug zieht zum Glück gerade noch rechtzeitig die Notbremse. Ein anderer Fahrgast zieht den Jungen wieder hoch. So kam der Junge mit Abschürfungen davon. Die geschockte Mutter erklärte: weil der Junge so schwitzige Finger hatte, sei er ihr entglitten.

Foto: Symbolbild