Nürnberg | Klinikum kritisiert zu hohe Corona-Kapazitäten

Symbolbild

Auch das Klinikum Nürnberg kehrt langsam wieder zum Normalbetrieb zurück. Allerdings gibt es hier nun Kritik daran, dass weiterhin viele Betten für Covid-19-Patienten freigehalten werden müssen. Die Krankenhäuser müssen konkret noch 30 Prozent ihrer Intensivbetten und 25 Prozent der Normalbetten für Corona-Erkrankte freihalten. Aber man müsse auch an den Leidensdruck anderer Patienten denken, etwa nach einem Herzinfarkt. Professor Dr. Achim Jockwig, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Nürnberg, spricht von einem "moralischen Dilemma" vor dem die Ärzte stehen.