Nürnberg | Kontrollen über Ostern

Die Nürnberger Verkehrspolizei hat mehrere Tage lang Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet durchgeführt. Rund 30.000 Fahrzeuge haben über die Ostertage die Messstellen durchfahren. Über 1.100 Autofahrer waren zu schnell unterwegs. 39 davon erwartet sogar ein Fahrverbot von einem bis zu drei Monaten. Ein junger Autofahrer hatte ein Radarwarngerät an der Windschutzscheibe angebracht. Die Polizei hat es sichergestellt. Für so ein Gerät gibt es einen Punkt in Flensburg.