Nürnberg | Küchenbrand in Worzeldorf

Wieder hat ein Rauchwarnmelder in Mittelfranken Schlimmeres verhindert und womöglich Menschenleben gerettet. Heute Nacht hat es im Nürnberger Stadtteil Worzeldorf in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Es ist viertel zwei, als Mieter im Erdgeschoss vom Piepsen des Rauchwarnmelders wach werden. Sie rufen die Feuerwehr. Die muss aus dem schon völlig verrauchten Treppenhaus zwei Menschen aus dem zweiten Stock retten. Sie kommen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Dann beginnen die Feuerwehrbeamten, das Feuer zu löschen. Flammen schlagen durch ein mittlerweile kaputtes Fenster. Die Decke, ein darüber liegender Dachboden und die Fassade müssen teilweise geöffnet werden, um die Brandnester sicher löschen zu können. Die Wohnung ist vorerst unbewohnbar. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist noch offen, ebenso die Schadenshöhe.