Nürnberg-Langwasser | Bei Date schwer verletzt

Symbolbild

Es ist ein aktueller Trend sogenannte "Lost Places - vergessene Orte" aufzusuchen, in Nürnberg endet ein Besuch dort jetzt tragisch. Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn meldet der Bundespolizei Nürnberg zwei Personen, die sich am ehemaligen Bahnhof Nürnberg-Langwasser im Gleisbereich aufhalten. Fast zeitgleich meldet sich eine Frau per Notruf, dass ihr Begleiter dort einen Stromschlag bekommen hat.

Rettungsdienst und Bundespolizei treffen vor Ort auf zwei Personen - die Anruferin und den Verunglückten. Sie schildert, dass sie den "Lost Place" dort besucht haben. Ihr Begleiter ist dann auf einen abgestellten Güterwaggon geklettert und an die Oberleitung gekommen. 15.000 Volt sind auf der Leitung, er bekommt einen Stromschlag und stürzt etwa 3 Meter tief. Durch den Stromschlag und den anschließenden Sturz zieht sich der junge Mann schwere Verletzungen zu. Laut den behandelnden Ärzten besteht derzeit aber keine Lebensgefahr. Die Bundespolizei warnt jetzt nochmal alle davor, Bahnanlagen zu betreten. Das Klettern auf abgestellten Zügen ist lebensgefährlich!