Nürnberg | lebensgefährlicher Leichtsinn

In Nürnberg hat ein Vater seinen eigenen, kleinen Sohn in Lebensgefahr gebracht. Und das nur, weil eine Mütze in das Gleisbett der U-Bahn gefallen ist. Das Ganze geschieht am späten Abend am U-Bahnhof Plärrer.

Wie die Polizei berichtet, stehen die Eltern mit ihren zwei kleinen Kindern am U-Bahngleis. Dabei verliert eines der Kinder seine Mütze. Sie fällt prompt in den Gleisbereich. Der Vater hält dann seinen Vierjährigen in den Gleisbereich, um die Mütze zu holen. Es kommt in dem Moment zwar keine U-Bahn. Aber die Stromschiene steht unter Hochspannung. Ein Verkehrsmeister der Nürnberger Verkehrsbetriebe sieht das und ruft sofort die Polizei. Aus rechtlicher Sicht läuft gegen den Vater jetzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren.