Nürnberg | leuchtet

Für viele ist es gerade in Zeiten wie diesen wichtig, Zeichen zu setzen. Zeichen gegen Rassismus, Zeichen FÜR Gleichberechtigung, ein respektvolles Miteinander, für Menschenrechte und Vielfalt. Deshalb gibt’s morgen die Aktion „Nürnberg leuchtet für Demokratie“. Dazu der evangelische Stadtdekan Jürgen Körnlein:

"Wir leben in einer Stadt, wo ein friedliches Miteinander seit Jahrzehnten gut eingeübt ist. Wir haben, in der zweiten Generation mitgerechnet, über 50 Prozent Migrationsanteil und diese Stadt funktioniert. Das wollen wir auch von niemanden zerstören lassen. Deswegen müssen wir aufstehen wo Tendenzen da sind, die in Richtung von Rassismus, in Richtung von Gewalt, in Richtung von Ausgrenzung gehen. Wir brauchen einige große Kundgebungen, wo wir uns als Demokraten zeigen."  

Die Aktion „Nürnberg leuchtet für Demokratie“ beginnt morgen um 20.30 Uhr vor dem Hauptportal der Lorenzkirche. Bringen Sie gerne eigene Kerzen mit, zur Not tut’s aber auch ihre Handy-Taschenlampe.