Nürnberg | Licht aus im Rotlichtmilieu

Symbolbild

Im Rotlichtmilieu steht alles still. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit geltenden Sicherheitsbestimmungen, verdienen Prostituierte und Bordellbetreiber kein Geld. Der Verein Kassandra e.V. in Nürnberg hilft allen Menschen in der Region, die ihren Lebensunterhalt mit sexuellen Dienstleistungen bestreiten. Streetworkerin Manuela Göhring erklärt, welche finanzellen Hilfen es für Prostituierte gibt:

Bordellbetreiber können einen staatlichen Förderkredit, bzw. eine finanzielle Unterstützung in Form von Kurzarbeitergeld für ihre Angestellten beantragen.