Nürnberg | Luftnotlage ausgerufen

Symbolbild

Schrecksekunde für über 170 Fluggäste. Eine Eurowings-Maschine muss kurz nach dem Start in Nürnberg wieder umdrehen. Nach Palma de Mallorca hätte es gehen sollen. Schon kurz nach dem Start merkt der Pilot aber: Etwas ist falsch. Er vermutet eine Störung an der elektrischen Trimmung. Die sorgt dafür, dass das Flugzeug stabil in der Luft liegt. Vorsichtshalber ruft der Pilot die Luftnotlage aus. Der Flieger dreht über Emskirchen ab und fliegt dann mehrere Schleifen über der Region. Dann landet er wieder sicher am Nürnberger Flughafen. Alle 172 Passagiere verlassen das Flugzeug unverletzt. Nun wird geprüft, ob es wirklich einen elektrischen Defekt gab.