Nürnberg | Mann bedroht Passanten

Symbolbild

Am Nürnberger Hauptbahnhof soll ein Mann am späten Abend Reisende mit dem Messer bedroht haben. Als sie die Bundespolizei in den Westtunnel rufen, stoßen die Beamten auf einen 28-jährigen Iraner. Er tritt heftig um sich und beleidigt auch die Beamten aufs Übelste, schildert die Bundespolizei. In seiner Jacke finden sie dann ein Taschenmesser. Gegen den Mann läuft jetzt ein umfangreiches Ermittlungsverfahren. Einer der Beamten musste übrigens wegen mehrerer Verletzungen in ärztliche Behandlung.