Nürnberg | Maskengegner mit Blanko-Attest

Symbolbild

Ist eine kleine Maske so viel Ärger wert? Das hätte sich ein 30-Jähriger in einem Nürnberger Supermarkt mal fragen sollen. Er ist ohne Maske beim Einkaufen. Das bemerkt ein Polizist, der dort privat unterwegs ist und spricht ihn darauf an. Der Mann behauptet ein ärztliches Attest zu besitzen. Daraufhin weist sich der Polizist als solcher aus und will das überprüfen. Es handelt sich aber um ein Blanko-Attest aus dem Internet. Der Beamte erteilt dem Maskengegner einen Platzverweis, gegen den er sich erst noch körperlich wehrt, aber dann doch den Supermarkt verlässt. Gegen den 30-Jährigen laufen jetzt mehrere Ermittlungsverfahren.