Nürnberg | Messerstecherei vor Gericht

Das Landgericht Nürnberg-Fürth befasst sich ab heute mit einer blutigen Messerstecherei im Nürnberger Archivpark. Der Angeklagte soll sich im letzten September mit seinem Schwiegervater im Gebüsch versteckt haben, um einen Mann abzupassen, der seine Ehefrau beleidigt haben soll. Eigentlich sei eine Aussprache verabredet gewesen. Ohne Vorwarnung soll der Angeklagte dann aber auf den Mann eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben. Auch dessen Bruder wurde verletzt. Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt.