Nürnberg | Messerstiche führen zu großem Polizeieinsatz

Symbolbild

Im Nürnberger Stadtteil Galgenhof ist es bei einem nächtlichen Streit zwischen zwei Männern zu einer blutigen Messerstecherei gekommen. Einer der beiden Männer erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Den mutmaßlichen Messerstecher hat die Polizei bereits festgenommen. Es ist halb zwölf in der Nacht als Zeugen die Polizei in die Nähe des Aufseßplatzes rufen. Polizei und Spezialkräfte vom Unterstützungskommando kommen. Sie finden einen 30-Jährigen mit einer schweren Stichverletzung. Weil die Zeugen auch gesehen haben, wie der mutmaßliche Messerstecher in einem Auto geflüchtet ist, machen sich die Spezialkräfte sofort auf die Suche. Mit Erfolg: Sie nehmen einen 35-Jährigen fest und finden auch die vermutliche Tatwaffe. Die Kripo ermittelt jetzt gegen ihn wegen Verdacht auf versuchte Tötung.