Nürnberg | Mit Worten und Trompeten

In Nürnberg gibt es heute einen musikalischen Streik. Die Lehrbeauftragten der Musikpädagogik an der Uni Erlangen-Nürnberg gehen ab heute auf die Straße. Der Protest soll insgesamt zwei Wochen dauern. Die Bezahlung sei "skandalös schlecht".
Die Lehrbeauftragten dürfen maximal zwölf Unterrichtsstunden pro Woche abhalten. Für jede Stunde bekommen sie 22 Euro. Ab kommendem Frühjahr sollen es 25 Euro sein. Immer noch viel zu wenig, heißt es von Seiten der Musiker. Zumal die Vergütung immer erst am Ende des Semesters gezahlt werde. Die Unis seien aber auf Lehrbeauftragte angewiesen, weil die Zahl der Studierenden immer weiter ansteige.