Nürnberg | Monteure stürzen in Tiefe

Symbolbild

In der Nähe des Nürnberger Stadtteils Mögeldorf hat sich an einem Strommast ein tragischer Unfall ereignet. Ein Mann schwebt in Lebensgefahr. Zwei Freileitungsmonteure arbeiten an dem Strommast, als sie plötzlich beide abstürzen. Warum das passiert ist, ist noch offen. Aus rund elf Metern prallen sie nahezu ungebremst auf den Boden, trotz ihrer Sicherungsseile. Einer der beiden verletzt sich schwer, der andere sogar lebensgefährlich. Mit Rettungsdienst und Hubschrauber kamen sie ins Krankenhaus. Neben Feuerwehr, Rettungsdienst und Notärzten waren auch Kräfte der Bergwacht im Einsatz. Die Kripo Schwabach versucht jetzt herauszufinden, wie es dazu kommen konnte.