Nürnberg | Mordkommission ermittelt in Sozialpension

Symbolbild

In einer Sozialpension im Nürnberger Westen ist ein 64-jähriger Mann von einem Mitbewohner angegriffen und schwer verletzt worden. Der 23-Jährige Tatverdächtige soll ihn mit einer Stichwaffe attackiert haben, danach floh er, konnte aber in der Nähe von einer Zivilstreife festgenommen werden. Nach ersten Erkenntnissen der Kripo kannten sich die beiden Männer vorher nicht. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig offen. Das Opfer kam ins Krankenhaus, Lebensgefahr besteht laut Auskunft der Ärzte nicht. Die Mordkommission ermittelt.