Nürnberg/München | Bewusstlos während Videokonferenz: Hilfe aus der Ferne

Ein Nürnberger hat einer Frau aus 170 Kilometer Entfernung lebenswichtige Hilfe geleistet. Beide nehmen an einer Videokonferenz teil. Dabei bemerkt der Nürnberger, dass die Frau in München plötzlich nicht mehr ansprechbar ist. Er setzt zwar in Nürnberg einen Notruf ab, aber der wird sofort nach München weitergeleitet. Ein Notarzt kam und ließ die Münchnerin ins Krankenhaus bringen.