Nürnberg | Mutmaßlicher Räuber schnell gefasst

Symbolbild

Einen schnellen Fahndungserfolg kann jetzt die Nürnberger Polizei verbuchen. In der Nacht werden zwei Frauen in Gibitzenhof und Werderau mit einem Messer überfallen. Das erste Opfer schrie laut um Hilfe und riss sich los - der Täter flüchtete. Eine Viertelstunde später versuchte es der Räuber nur wenig entfernt wieder - auch hier schrie die Frau um Hilfe und der mutmaßliche Täter ergriff die Flucht.

Mit einem Großaufgebot an Streifen wurde intensiv nach dem Mann gefahndet. Nur wenige Straßen vom zweiten Tatort entfernt, konnten Zivilpolizisten schließlich einen 31-jährigen festnehmen. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Küchenmesser, steckte noch im Hosenbund. Er wird nun auch verdächtigt, bereits am Wochenende weitere Überfälle begangen zu haben. Der Mann schweigt zu den Vorwürfen, er wird einem Ermittlungsrichter vorgeführt.