Nürnberg | Nach Hundestreit – Tatverdächtiger ermittelt

Symbolbild

Wir haben darüber berichtet - in Nürnberg kam es zu einem blutigen Hundestreit. Zwei Hunde haben eine Rauferei - Ein 56-Jähriger und sein Hund wurden dabei verletzt. Polizisten konnten kurz nach der Tat einen Tatverdächtigen festnehmen. Da das Opfer den Angreifer gut beschreiben konnte, fiel den Beamten ein Mann auf, der mit einem belgischen Schäferhund unterwegs war. Als sie ihn ansprechen, gibt er zu, an dem Streit beteiligt gewesen zu sein. Auch das mutmaßliche Tatmesser konnte sichergestellt werden. Die Ermittlungen der Polizei richten sich jetzt gegen den 44-Jährigen. Der angegriffene Hund ist inzwischen seinen schweren Verletzungen erlegen.