Nürnberg | Nach Wahl-Chaos: Rumänischer Botschaft entschuldigt sich

Nachdem - wie berichtet - in Nürnberg und anderen deutschen Städten am Tag der Europawahl hunderte Rumänen vor den Wahllokalen Schlange stehen mussten, hat sich der rumänische Botschafter jetzt für das Chaos entschuldigt. Die in Deutschland lebenden Rumänen waren an dem Tag auch dazu aufgerufen, über eine umstrittene Justizreform in ihrem Heimatland abzustimmen. Mit einem so großen Andrang hatte man wohl nicht gerechnet. Der Botschafter bedauert auch die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten für die deutschen Behörden. Dies sei eine Lektion dafür, dass man das Wahlgesetz in Rumänien und für das Ausland anpassen müsse, sagte er.