Nürnberg | Nagetiere helfen tschechischen Artgenossen

Sie sind flink, flauschig und vom Aussterben bedroht: Ziesel. Die Nagetiere aus dem Nürnberger Tiergarten sollen jetzt ihren Nachbarn und Artgenossen in Tschechien unter die Arme greifen. Bereits zum dritten Mal sind Ziesel, die in Nürnberg zur Welt gekommen sind, in Tschechien ausgewildert worden. Das teilt die Stadt Nürnberg jetzt mit. 14 Weibchen und noch einmal so viele Männchen befinden sich jetzt im Nachbarland. Ziesel waren vor allem in den 1980-er Jahren im Erzgebirge heimisch, gelten heute aber als fast ausgestorben. Zur Nahrung der kleinen Nager gehören vor allem Pflanzen. Sie brauchen sonnige Plätze wie Trockenrasen. Seit dem Jahr 2014 hat der Nürnberger Tiergarten schon über 100 Ziesel ausgewildert.