Nürnberg | Naturschützer rügen Große Koalition

Der Bund Naturschutz fordert von der nächsten GroKo ein stärkeres Bekenntnis zu einer dezentralen Energieversorgung. Das teilt die Geschäftsstelle des BN in Nürnberg mit. Die Ziele im Koalitionsvertrag seien zu vage formuliert. Dabei habe so eine Versorgung klare Vorteile. Unter anderem würden die regionale Wirtschaft gestärkt, Energieverluste gemindert und Kosten gesenkt. Im Koalitionsvertrag steht, dass jeder Bereich künftig eigene Klimaziele erreichen soll - auch Verkehr und Landwirtschaft. Des Weiteren soll ein Plan zur Reduzierung und Beendigung der Stromgewinnung durch Kohle vorgelegt werden. Laut BN sei aber nicht beschrieben, wie das Ganze praktisch ablaufen soll.