Nürnberg | Neue Details zu Messerstecherei

Nachdem ein 15-Jähriger am Wochenende in Nürnberg durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden ist, hat ein Ermittlungsrichter jetzt Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. Der mutmaßliche Täter sitzt aktuell in Untersuchungshaft. Inzwischen ist auch der mögliche Grund für den Streit durchgesickert. Der mutmaßliche Täter bekam laut Medienberichten offenbar am Aufseßplatz einen Fußball an den Kopf. Daraufhin habe er den 15-Jährigen aufgefordert, sich zu entschuldigen. Als er das nicht tat, soll der Verdächtige mit einem Messer auf ihn losgegangen sein. Der Jugendliche schwebt - wie berichtet - nicht mehr in Lebensgefahr.