Nürnberg | Neuer Prozess um Heizkraftwerke

Gleich 12 Kollegen müssen sich ab heute (30.1.) vor dem Landgericht Nürnberg wegen Betrugs verantworten. Es geht wieder um den Fall mit angeblich hocheffizienten Blockheizkraftwerken, die aber nie funktioniert haben. Verantworten müssen sich Mitarbeiter der ehemaligen Gesellschaft zur Förderung Erneuerbarer Energien (GFE), die unter anderem ihren Sitz in Nürnberg hatte. Den Kunden wurden jahrelang hohe Rendite versprochen. So wurden sie laut Anklage um rund 62 Millionen Euro betrogen. Elf Führungskräfte der GFE wurden 2014 bereits zu Haftstrafen zwischen 3 und 9 Jahren verurteilt.