Nürnberg | Ohne Gurt und viel zu schnell

Symbolbild

Nach dem Start ins neue Schuljahr und damit verbundenen Verkehrskontrollen gibt es dazu aus dem Raum Nürnberg jetzt eine erste Polizeibilanz. Die wirft kein gutes Licht auf Autofahrer. Viele Eltern hatten demnach ihre Kinder nicht richtig angeschnallt und parkten die Fußwege an Schulen zu. Außerdem waren hunderte Autofahrer viel zu schnell unterwegs - auch in der Nähe von Schulen. In der Rothenburger Straße erwischte die Polizei einen Mann, der mit 65 statt der erlaubten 30 km/h unterwegs war. Ihn erwarten 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.