Nürnberg | Panzernashorn tot

Im Tiergarten Nürnberg hat man dem leidenden Panzernashorn Ropen nun ein Ende gesetzt. Er wurde 1988 in einem Zoo in England geboren, bereits hier wurden Ropens Fuß-Probleme auffällig. Nach Tschechien war der Nashornbulle nun seit 11 Jahren in Nürnberg. Zuletzt konnte das Panzernashorn am Sonntagmittag nur noch zweimal dazu bewegt werden richtig aufzustehen. Die Leitung des Tiergartens traf letztendlich die Entscheidung das Tier zu betäuben und dann zu erschießen, um dem Leiden ein Ende zu machen. Der 29-jährige Bulle hat für ein männliches Panzernashorn ein hohes Alter erreicht und in Nürnberg für Nachwuchs gesorgt.