Nürnberg | Pilot geblendet

Symbolbild

In Nürnberg hat ein Unbekannter einen Hubschrauberpiloten anscheinend mehrfach mit einem Laserpointer geblendet. Der Hubschrauber der Bundespolizei kreist Sonntagabend über dem Stadtgebiet und ist auf einem routinemäßigen Aufklärungsflug. Solche Flüge gibt es regelmäßig, um Bahnanlagen, Gleise und Bahnhöfe aus der Luft zu kontrollieren. Im Bereich der Aral-Tankstelle an der Wodanstraße blendet ein Laserpointer plötzlich die Hubschrauberbesatzung. Ganze vier Mal - zum Glück wurde niemand verletzt. Laserpointer können an Augen schwere Schäden auslösen. Mit dem Hubschrauber selbst und mit Streifenwagen am Boden suchte die Polizei nach dem Unbekannten - bislang ohne Erfolg.