Nürnberg | Politik und Religion müssen Frieden schaffen

... und zwar kommt dieser Appell von der internationalen Organisation "Religionen für den Frieden". Ihre Mitglieder haben schon bei Konflikten auf der ganzen Welt vermittelt, etwa in Bosnien-Herzegowina, Ruanda und im Kongo. Der Nürnberger Professor für Religionspädagogik, Johannes Lähnemann, gehört zum Vorsitz. Er appelliert nun an Politiker in den USA und im Iran, ihren Einfluss für den Frieden zu nutzen: