Nürnberg | Polizei zieht Bilanz

Die Polizei Mittelfranken hat zum Schulanfang in der gesamten Region verstärkte Kontrollen durchgeführt. So wie in Nürnberg ging es wohl vielen Eltern andernorts auch.
Zum Einen standen 132 Fahrzeuge da, wo sie eigentlich nicht hätten parken dürfen. Über 200 Autofahrer waren teils deutlich zu schnell unterwegs. Außerdem gab es einige Eltern, die ihre Kinder nicht richtig gesichert oder gar nicht angeschnallt haben. Die Verkehrssicherheitsaktion wird auch heute und in den nächsten Tagen fortgeführt. Die Polizei warnt, besonders im Bereich von Schulen besonders vorsichtig zu fahren und immer bremsbereit zu sein. Außerdem sollten Halteverbote beachtet werden und Kinder angegurtet werden.