Nürnberg | Polizeistreife ausgebremst

Mit einer zivilen Streife der Nürnberger Verkehrspolizei hat sich ein 56-Jähriger auf dem Frankenschnellweg angelegt. Die Beamten fahren mit ihrem Wagen, der für mobile Tempokontrollen ausgerüstet ist, gerade hinter einem Mercedes her, der viel zu schnell unterwegs ist. Plötzlich zieht ein Kleintransporter von rechts rüber und zwingt die Polizisten zu einer Vollbremsung. Fast kam es zur Kollision. Als die Beamten ihn dann anhalten wollen, streckt der Fahrer ihnen den Mittelfinger aus dem Fenster entgegen. Schließlich lässt er sich stoppen. Ihn erwarten jetzt Anzeigen wegen Beleidigung und Gefährdung des Straßenverkehrs.