Nürnberg | Polizisten angegriffen

Symbolbild

Einen gefährlichen Einsatz hatte die Nürnberger Polizei jetzt zu bewältigen. Ein 29-Jähriger taucht binnen kurzer Zeit, trotz eines gerichtlichen Verbots, zweimal vor seinem Elternhaus auf. Als die Beamten kommen, hat der Mann einen etwa 50 Zentimeter langen Fleischspieß in der Hand. Den wirft er nach mehrfacher Aufforderung zwar weg - greift die Polizisten aber dennoch an. Zwei Beamte werden verletzt, ihnen gelingt es aber den Angreifer festzunehmen. Er wird in fachärztliche Behandlung gebracht - gegen ihn wird nun ermittelt.