Nürnberg | Polizisten nach Hockeyspiel verletzt

Symbolbild

Bei Hockeyspielen geht es auf dem Eis oft ziemlich rabiat zu, in Nürnberg war das nun auch abseits des Spielfelds der Fall. Nach dem Spiel der Ice Tigers gegen Straubing sind mehrere Polizeibeamte angegriffen und sieben von ihnen verletzt worden. Die vier Angreifer gehören laut ersten Ermittlungen einer in Straubing ansässigen Rockergruppierung an. Polizeisprecher Michael Petzold:

"Nur unter erheblichem Kraftaufwand gelang es die Angreifer zu überwältigen und die vier Männer festzunehmen. Insgesamt wurden durch die Schläge und Tritte sieben Polizeibeamte verletzt. Ein Beamter musste wegen massiver Faustschläge gegen Kopf und Fingerstiche in die Augen in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Der Beamte ist bis auf weiteres dienstunfähig. Es ist nur glücklichen Umständen geschuldet, dass der Polizeibeamte keine bleibenden Augenschäden erlitt. Zudem wurden die eingesetzten Beamten von dem Quartett bespuckt und mit allerhand Beleidigungen und Bedrohungen überzogen."