Nürnberg | Prozess gegen St.-Johannis-Messerstecher startet

Symbolbild

Er hat in der vergangenen Adventszeit für Angst und Schrecken im Nürnberger Stadtteil St. Johannis gesorgt. Innerhalb kurzer Zeit wurden drei Frauen brutal niedergestochen und konnten nur durch Notoperationen gerettet werden. Ab Donnerstag muss sich dafür der 39-jährige Daniel G. wegen versuchtem Mord in drei Fällen vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Der Angeklagte hat bereits 18 Vorstrafen, unter anderem wegen Vergewaltigung, Diebstahl und Drogendelikten. Er stammt aus Sachsen-Anhalt, hat auch schon mal vorübergehend in Nürnberg gelebt, ist aktuell aber obdachlos.