Nürnberg | Raser im Schneegestöber

Am Wochenende hat die Nürnberger Verkehrspolizei im ganzen Stadtgebiet Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Obwohl Schnee und Glätte zusätzlich für gefährliche Straßenverhältnisse sorgten, ließen sich viele mit zu hohem Tempo erwischen. Gut 200 Autofahrer erwischte die Polizei - und jeder zehnte davon war sogar mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Ein Autofahrer raste die Münchener Straße entlang und war über 50 km/h zu schnell. Spitzenreiter war ein Mann auf der Nopitschstraße, also im ganz normalen Stadtverkehr. Mit über 110 km/h raste er durch die Messstelle und muss jetzt fast 300 Euro zahlen sowie für zwei Monate ganz auf das Autofahren verzichten.