Nürnberg | Rede nach Wahlschlappe

Nach seiner Wahlschlappe vom Vortag will IG-Metall-Chef Jörg Hofmann die Gewerkschaft wieder geschlossen hinter sich bringen. Heute hält der wiedergewählte Vorstand ein sogenanntes "Zukunftsreferat" auf dem Gewerkschaftskongress in Nürnberg. Mit dabei auch ein Leitantrag zur künftigen Strategie, der die Arbeit in den Betrieben stärker in den Mittelpunkt gewerkschaftlichen Handelns stellen soll. Hofmann war gestern mit nur 71 Prozent der Stimmen wiedergewählt worden und das ohne Gegenkandidat. Das ist das zweitschwächste Ergebnis der Gewerkschaftsgeschichte.