Nürnberg | Regenbogen am Reichsparteitagsgelände

Symbolbild

Auf dem Nürnberger Reichsparteitagsgelände ist momentan ein großer Regenbogen zu sehen. Nicht weil es regnet und auch die Sonne scheint. Sondern weil ein anonymes Künstlerkollektiv die Zeppelintribüne mit bunten Farben bemalt hat. Auslöser sei gewesen, als Rechtsradikale hier eines ihrer Mitglieder bedroht hatte, erklärt die Gruppe gegenüber den Nürnberger Nachrichten. Außerdem verstehe den Regenbogen jedes Kind. Er sei der maximale Kontrast zu dem, was der Ort einmal war. Der Regen wäscht die Farbe übrigens auch schon wieder ab.