Nürnberg | Riesen Erfolg im Bereich der Rauschgiftkriminalität

Symbolbild

Das Bundeskriminalamt hat verschlüsselte Chats geknackt - Das hat jetzt auch in Mittelfranken zu zahlreichen Durchsuchungen und Festnahmen geführt. Die Erfolge liegen insbesondere im Bereich der Rauschgiftkriminalität. Zusammen mit Europol und Eurojust konnten die Handys von Straftätern überwacht werden, ohne dass sie davon wussten. So konnten sie jetzt einem Mann aus Erlangen nachweisen, dass er einen schwunghaften Handel mit Haschisch und Marihuana betreibt. Hier sollen über 70 Kg seinen Besitzer gewechselt haben. Schon im Juni hat ihn die Polizei deswegen festgenommen und Haftbefehl erlassen. Außerdem gelang es der Polizei Schwabach, dadurch ein Drogen-Paket bei der Post abzufangen und auch hier einen entsprechenden Haftbefehl zu stellen. Auch in Nürnberg konnte die Entschlüsselung der Chats helfen, so konnte ein schwunghafter Drogenhandel im Stadtgebiet und aus dem Ausland nach Nürnberg nachgewiesen werden.