Nürnberg/Rostock | Ermittlungen gegen Club-Ultras

Zu heftigen Krawallen war es vor dem DFB-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hansa Rostock gekommen. Jetzt wird gegen zahlreiche Club-Ultras unter anderem wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Die Polizei Mittelfranken will gemeinsam mit dem Club die Vorfälle der letzten Woche aufarbeiten, heißt es. Bei den Auseinandersetzungen waren hunderte Ultras und Rostock-Fans mit Holzlatten und Eisenstangen aufeinander losgegangen. Es kam zu Schlägereien, wobei auch Gegenstände durch die Luft geflogen sind. Über 300 Club-Fans hatte die Polizei in Gewahrsam genommen und überprüft.