Nürnberg | Rüpel im Zug

Foto: Bundespolizei

Die Bundespolizei hat einen aggressiven Schwarzfahrer nach kurzer Flucht im Nürnberger Hauptbahnhof gestellt. Ein Zugbegleiter informiert Montagabend gegen 20 Uhr die Bundespolizei, dass sich im Regionalexpress von Fürth nach Nürnberg ein Reisender ohne Fahrschein befindet. Er habe gedroht, die DB-Mitarbeiter zu verprügeln, falls er kontrolliert würde. Als der Zug im Bahnhof einfährt, rennt der 20-Jährige weg. Beamte der Bundespolizei nehmen die Verfolgung auf und können den Schwarzfahrer noch im Nürnberger Hauptbahnhof stellen. Gründe für sein Verhalten nannte er nicht. Ein Alkoholtest ergab: Der junge Mann war komplett nüchtern.