Nürnberg | sauber – aber schwarz

Symbolbild

... so fasst das Hauptzollamt diesen Fall von Schwarzarbeit. Eine Firma für Gebäudereinigung hat über Jahre hinweg über 50 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Gebäude reinigen lassen und im Trockenbau beschäftigt. Aber die Beschäftigten waren angemeldet - ein Schaden für die Sozialversicherung von über einer viertel Million Euro. Dann kam dem Geschäftsführer die Finanzkontrolle Schwarzarbeit auf die Schliche. Das Amtsgericht Nürnberg hat den Mann jetzt zu einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Allerdings ist das Urteil für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, weil er gestanden hat und auch einen Teil des Geldes gezahlt hat.