Nürnberg | Schlechtes Wochenende für Raser

Am Wochenende haben sich die Beamten der Nürnberger Verkehrspolizei wieder auf die Lauer gelegt. An verschiedenen Messstellen stellen sie teils erhebliche Verkehrsverstöße fest. Das hat nicht nur etliche Bußgelder zur Folge, sondern auch einige Fahrverbote. Viele Fahrzeuge sind fast doppelt so schnell unterwegs, als erlaubt. Der Spitzenreiter hat sogar ganze 89 km/h zu viel auf dem Tacho. Das heißt für ihn drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ganze 1.350 Euro Bußgeld.