Nürnberg | Schwules Leiden im KZ

"Schwules Leiden im KZ Flossenbürg"
Grafiken von Richard Grune
und Hugo Walleitner
© Arbeitsgemeinschaft ehemaliges KZ Flossenbürg e.V.

In der Nürnberger St. Egidien Kirche wird ab heute (31.1) die Ausstellung „Schwules Leiden im KZ Flossenbürg“ gezeigt. Zu sehen gibt es bis zum 23.2. Werke der beiden homosexuellen Künstler und KZ-Überlebende Richard Grune und Hugo Walleitner. Zusammengestellt wurde die Ausstellung von Simon Pelanda. Er erzählt, wie die Insassen an Materialien für ihre Kunst gekommen sind:

Die Vernissage in der St. Egidien Kirche ist täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Veranstalter ist das „Bündnis gegen Trans- und Homophobie in der Region Nürnberg“.