Nürnberg | Serien-Kratzer erwischt

Symbolbild

Ein einzelner Mann in Nürnberg soll reihenweise Autos zerkratzt haben. Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass der Mann etwa 70 Fahrzeuge zerkratzt hat. Der Sachschaden ist immens: rund 150.000 Euro. Anfang November zerkratzt jemand in einer Nacht über 30 Autos. Allein das ist ein Schaden von über 80.000 Euro. Ein paar Tage später zerkratzt jemand noch einmal fast 20 Autos. Die Polizei Nürnberg-Ost gründet daraufhin eine Ermittlungskommission. Sie werten Spuren an den Tatorten und Videoaufzeichnungen aus, erstellen ein Täterprofil und ermittelten auch verdeckt. Schließlich gerät ein 52-Jähriger in ihr Visier. Als sie bei ihm Täterbekleidung und Tatwerkzeug finden, räumt er schließlich alles ein. Sein Motiv? Persönliche Probleme.