Nürnberg | Sexismus-Problem bei Rock im Park

Symbolbild

Rock im Park ist ein Riesen-Musik-Spektakel - aber manches ist vielleicht gar nicht so lustig. Nach Meinung der Nürnberger Frauenbeauftragten und neun verschiedener Frauenorganisationen hat Rock im Park ein Sexismus-Problem. Überdimensionale Penisse, Männer die sich schon mit Shirt-Aufdrucken als Triebtäter bezeichnen und sexistische Sprüche seien keine Seltenheit, so die Kritik. Es wurden bei Rock im Park zwar offiziell nur drei Übergriffe angezeigt. Nach Ansicht der Frauenvertreterinnen sei die Zahl der tatsächlichen Übergriffe aber wohl deutlich höher. Für die meisten Besucherinnen sei so etwas auf Großveranstaltungen normal. Die Frauen-Vertreterinnen haben darum einen offenen Brief aufgesetzt. Es sei wichtig, dass Argo-Konzerte als Veranstalter klar Position bezieht und fordern ihn auf, den Brief zu unterzeichnen. Bislang fehlt die Unterschrift.