Nürnberg | Soltani endlich frei

Symbolbild

Jahrelang ist er in einem der schlimmsten Gefängnisse des Irans gewesen - jetzt ist der Nürnberger Menschenrechtspreisträger Abdolfattah Soltani frei. Sieben Jahre lang hielt das Mullah-Regime den Anwalt für Menschenrechte in dem berüchtigten Evin-Gefängnis in Teheran fest. Kurz vorher hatte Nürnberg Soltani für seine Arbeit mit dem Menschenrechtspreis ausgezeichnet. Bei der eigentlichen Preisverleihung blieb Soltanis Stuhl darum leer. Jetzt sagte Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly: "Niemand kann Soltani die gestohlenen Jahre seines Lebens zurückgeben". Aber er hoffe sehr, dass er Soltani bald in Nürnberg begrüßen könne.