Nürnberg | Staedtler darf nicht stiften gehen

Foto: Symbolbild

Unter diesem Motto haben heute über 300 Beschäftigte der fränkischen Bleistiftindustrie in Nürnberg gegen die Tarifflucht der Firma Staedtler protestiert. Dazu aufgerufen hatte die IG Metall Bayern. Bei einer Kundgebung in der Straße der Menschenrechte sagte Bezirksleiter Johann Horn: "Im Grundgesetz steht: Eigentum verpflichtet. Wer aus der Tarifbindung flieht, drückt sich um diese Verantwortung und setzt seinen guten Ruf aufs Spiel. Der Ausstieg aus dem Tarifvertrag ist der soziale Sündenfall." Laut der Gewerkschaft drohen den ca. 1.300 Beschäftigten von Staedtler nun geringere Löhne und schlechtere Arbeitsbedingungen.