Nürnberg | Stecker gezogen

Foto: Symbolbild

Bei einer Demo in Nürnberg hat die Polizei eine Rede unterbrochen. Am Wochenende versammelt sich das Bürgerbündnis Franken. Die verstehen sich als "besorgte Bürger", Experten ordnen das Bündnis eher rechts ein. Als die zweite Rede beginnt, wird die Polizei hellhörig. Sie kommt zu dem Schluss, dass die Rede verfassungsfeindlich ist. Mehrmals fordert sie den Veranstalter auf, die Rede zu unterbrechen. Weil trotzdem nichts passiert, zieht die Polizei das Kabel der Lautsprecher. Nachdem die Veranstalter versprechen, sich zu mäßigen, darf die Demo wie geplant weitergehen.