Nürnberg | süße Fracht – leider verboten

© Zoll

Der Nürnberger Zoll hat bei einer Fahrzeugkontrolle eine Art Gemischtwarenladen auf Rädern gestoppt und dabei eine süße, aber auch verbotene Fracht entdeckt. Der Kleintransporter sollte von Südosteuropa die unterschiedlichsten Waren bis Großbritannien bringen. Allerdings gehören dazu auch ganze 170 Kilogramm Honig mit Waben. Gerade hier versteht der Zoll keinen Spaß. Honig mit Waben aus dem Ausland einzuführen ist komplett verboten, weil dadurch Tierseuchen eingeschleppt werden können. Der Zoll stellte den Honig und auch die übrigen Waren sicher. Ein Strafverfahren wegen Verdacht auf Steuerhinterziehung wurde eingeleitet.