Nürnberg | Tatverdächtiger nach Großeinsatz festgenommen

Symbolbild

Nach dem Großeinsatz der Polizei gestern an einer Berufsschule in Nürnberg, wurde im Zuge der Fahndung ein 31-Jähriger als Tatverdächtiger festgenommen. Um Kurz vor 9:00 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein. Der Schrecken war zunächst groß, als es hieß, dass ein Mann durch die Schule in der Bayreuther Straße läuft, von Klassenzimmer zu Klassenzimmer und wüste Drohungen ausruft. Sofort wurden alle verfügbaren Streifen zu der Berufsschule geschickt und das Schulgelände durchsucht. Schnell wurde klar, der Mann war nicht bewaffnet, er befand sich aber auch nicht mehr in der Schule. Es konnte aber ermittelt werden, wer er ist - ein ehemaliger Schüler. Er konnte daraufhin festgenommen werden, dabei zeigte er sich psychisch auffällig. Nach der Festnahme wurde der Unterricht wieder aufgenommen, den Schülern und Lehrkräften psychologische Unterstützung angeboten. Den Tatverdächtigen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren, seine Motive werden noch ermittelt.